Wir über uns

 

 

 

 

 

Technik von Gestern - Heute unterwegs

Der OLDTIMER CLUB VILLACH ist eine aktive Gemeinschaft von Enthusiasten der Autos und Motorräder unserer Großväter und Väter. Im Club haben sich ca. 125 Mitglieder mit ca. 300 Automobilen und 100 Motorrädern zusammengefunden.

Alte Fahrzeuge sind Kulturgut, das einen Teil der Entwicklung zu unserer heutigen Welt beschreibt. Ausfahrten zu Kulturstätten und Treffen mit Benzingesprächen unter Gleichgesinnten sind der sichtbare Teil des lebhaften Clublebens. Die technische Seite lebt in den Garagen und Werkstätten der OCV -Mitglieder. Die Leistungen, die Begeisterung und die Leidenschaft zu historischen Fahrzeugen sind beachtlich. Die Stadt Villach verlieh dem Oldtimer Club-Villach für diese Arbeit im Jahre 2003 das Stadtwappen.

Die Ausfahrten sind ein rollendes Museum auf der Straße, das von Zuschauern immer mit einem freundlichen Lächeln begrüßt wird.
Wir bieten Clubabende, monatliche Infobriefe zu aktuellen Veranstaltungen, clubinterne Ausfahrten für Motorräder, Vorkriegsfahrzeuge sowie Veranstaltungen für alle Oldtimerfreunde.

 

Vorstand

Ihre Ansprechpartner für Fragen sind unsere Clubmitglieder und der Vorstand 2016

Präsident
Thomas BILLICSICH

Präsident-Stellvertreter
Günther KOMETTER

Kassier
Gerald GARGER
Kassier-Stellvertreter
Ronald WALKER
Schriftführerin
Hagen PETSCHAR
Schriftführer-Stellvertreter
Günther EGGER

Beirat für Motorrad:  Nikolaus HUBER
Beirat für Youngtimer: Andreas DERMUTZ
Technischer Delgierter: Ronald WALKER

Vorstand 2010

Obmann Franz Svoboda; Stellvertreter Gerhard Kari;
Kassier Gerald Garger; Stellvertreter Georg Auernig;
Schriftführer  Gernot Werner;        Stellvertreter Friedrich Stani

Vorstand 2013 

Obmann Thomas Billicsich; Stellvertreter Franz Swoboda, Franz Frank;
Kassier  Gerald Garger;           Stellvertreter Ronald Walker;
Schriftführer Mag.Christina Rosenstein;     Stellvertreter Günther Egger;
Beirat: Nikolaus Huber

 

Geschichte

 

30 Jahre Oldtimer Club Villach

Der Oldtimer Club Villach (OCV) ist der 2. größte und 2. älteste Oldtimerclub in Kärnten mit ca. 125 Mitgliedern die ca. 300 Automobile und 100 Motorräder aller Jahrgänge in ihren Garagen pflegen. Die Stadt Villach hat uns für unsere Arbeit 2003 das Stadtwappen verliehen. Ein monatlicher Clubabend, der dem Erfahrungsaustausch dient, ist der Fixpunkt des Clublebens. Weitere jährliche Aktivitäten sind diverse Ausfahrten Fahrzeugpräsentationen in der Innenstadt Villach. Daneben bemühen wir uns Veranstaltungen, die über den Club hinausgehen und befreundete Liebhaber von alten Fahrzeugen nach Kärnten bringen, zu organisieren. Auch Besuche bei anderen Clubs machen wir mit unseren historischen Fahrzeugen gerne.

Wir sehen unsere Ausfahrten als rollendes Museum auf der Strasse und versuchen hier auch eine Verbindung mit Kultur, ob als Genuss für das Auge oder den Magen. Als Mitglied im Österreichischen Motorveteranenverband (ÖMVV) haben wir die Möglichkeit sinnvolle gesetzliche Bestimmungen für unsere Fahrzeuge zu unterstützen.

Wie ist das alles entstanden?

Unser Club wurde am 6.Juli 1978, im heute nicht mehr bestehenden Gösser Bräu in Villach, aus der Taufe gehoben. Hermann und Nora Tratnik sind unsere Gründer. Erster Präsident wurde der Initiator der Clubgründung Hermann Tratnik sein Stellvertreter Leo Kraller.
Das erste Logo des OCV:
Auf braunem Papier wurde die Korrespondenz des Clubs abgewickelt. Nahezu alle 2 Monate erschien eine Clubzeitung, meist von Hermann Tratnik in seinem Brotberuf als Lokführer der ÖBB während seiner Nachtfahrten geschrieben und bei Clubfreund Herbert Ripl vervielfältigt. Die Villacher Oldtimerrallye wurde von 1979 an jährlich mit reger Beteiligung österreichischer und deutscher Oldtimerfreunde durchgeführt.“ Urlaub bei Freunden“ war das Motto. Gemütliche Ausfahrten, bei denen der gesellschaftliche Anteil nicht zu kurz kam, unser Erfolgsrezept. Viele Teilnehmer traten dem Club bei und verbreiteten so guten Ruf der Villacher in ganz Österreich und dem benachbarten Ausland.
Schon 1982 wurde der OCV Mitglied im Österreichischen Motorveteranenverband. Heute sind über 80 Clubs im ÖMVV zusammengefasst, der unsere Interessen bei den Behörden und Österreich in der FIVA, dem Veteranen Weltverband, vertritt.
1985 wurde das berühmte Dobratsch Bergrennen als Oldtimerveranstaltung wieder belebt. Carshows mit seltenen Fahrzeugen von Clubfreunden aus Österreich und Deutschland wurden zum 5 und 10 jährigen Clubjubiläum bei Ford Papp gezeigt und lockten viele Zuschauer.
1987 wurde vom unermüdlichen Hermann Tratnik die 1.Internationale Alpe Adria Rallye, von Klagenfurt bis Pola und zurück, durchgeführt. 34 Automobile nahmen an diesem frühen Versuch einer Fahrt im Alpe- Adria Raum teil.
Neben diesen großen Ereignissen wurden zahllose Ausfahrten und Präsentationen im Clubkreis durchgeführt.

Zwei Mitglieder unseres Clubs haben ihr Hobby auf professionelle Füße gestellt. In Gmünd hat Helmut Pfeifhofer 1982 das einzige private Porsche Museum und 1987 Rudolf Pirker, in Villach das „Fahrzeugmuseum des kleinen Mannes“ eröffnet.

1989 wurde Robert Bauer zum neuen Obmann gewählt. Mit seinem neuen Team ging die Erfolgsgeschichte des OCV weiter. Ein neues Logo wurde bei einem Wettbewerb gefunden.


Vom selben Jahr an führte das „Internationale Oldtimertreffen“ die Tradition der großen Oldtimerveranstaltungen des Clubs weiter. 1990 wurde die „Siegfried Marcus Rallye“ für Fahrzeuge bis Baujahr 1930 vom neuem Team um Robert Bauer in Velden durchgeführt. Alpe Adria Oldtimermärkte wurden 1993 und 1994 in der Villacher Stadthalle abgehalten. In den Zeiten der noch bestehenden Grenzen und Zollschranken eine Pioniertat von Paul Wutterna. 1994 veranstaltete der OCV eine Oldtimerauktion mit 60 Fahrzeugen und eine Fahrzeugpräsentation, die weitere 70 Autos und Motorrädern zeigte. Von 1993 bis 1997 und 1999 wurden 6 „Magdalensberg-Bergwertungen“ von Hermann Weichsler als Hauptpromotor veranstaltet. Die „Kärnten Klassik“ 1998 und 2000 war der Nachfolger des „ Internationalen Oldtimertreffens“ mit neuen Ideen.
1997 und 1998 errangen Clubpräsentationen bei der Steirischen Oldtimermesse in Graz Preise und neue Freunde.

Die legendeäre "Dobratsch Wertung" mit Fahrzeugschau in der Innenstadt unter der Führung von Paul Wutterna war von 2001 bis 2008 eine Visitenkarte unseres Clubs für die Stadt.
Nach 16 Jahren als Obmann tritt Robert Bauer Ende 2006 zurück und übergibt das Amt an Thomas Billicsich unterstützt von einem Team erfahrener Vorstände. Fixpunkt des Clublebens bleiben die monatlichen Clubabende. Es wird versucht vorsichtig neue Ideen umzusetzen, dokumentiert im neuen Design der Clubzeitung durch Mag. Ingrid Weichsler.
In all diesen Jahren haben viele namenlose Clubmitglieder und Helfer zum Erfolg des OCV beigetragen. Unterstützung kam von unseren Gönnern und auch von der Stadt Villach.
Die immer noch steigende Zahl von Fahrzeugen und die damit einhergehenden Probleme verändert auch das Umfeld für unsere Veteranenfahrzeuge. Deshalb ist es für alle Liebhaber alter Technik notwendig einen Club, der ihre Interessen vertritt, zu stärken. Auch wenn Sie noch kein Fahrzeug haben, kommen Sie zu uns, wir sind der richtige Partner für alle, die alten Fahrzeugen aller Art Freude abgewinnen können.
Ziel des Villacher Oldtimer Clubs ist es Liebhabern alter Fahrzeuge unabhängig vom materiellen Wert eine Anlaufstelle zu sein. Wir stellen unsere gesammelte Erfahrung gerne Interessierten zur Verfügung. Jüngere Menschen und ihre Fahrzeuge sind gerne gesehen und vielleicht gelingt es, Begeisterung für die ganz alte einfache Technik zu erhalten, damit wir auch in Zukunft bei Ausfahrten im rollenden „Museum der Landstrasse“ den Bogen von 100 Jahren Automobilbau zeigen können.


oder Tel 0650 9071439

 

In Memoriam Robert Bauer +

 

zurück nach oben